Spielberichte(Archiv)


Viel Leerlauf im Städtebau-Getriebe

VSM Städtenbau - PKM Anlagenbau 2 : 2 (1 : 0) am 29.08.2014

Spielberichte(Archiv) >> Punktspiele

So richtig zufrieden waren beide Mannschaften am Ende nicht. Die Städtebauer hatten am Anfang große Mühe, sich auf das unorthodoxe Spiel des Gegners einzustellen. Die Abwehr hatte des öfteren keine klare Durchsicht. So kamen die Gäste zu zwei verheißungsvolle Situationen, ohne sie nutzen zu können. In der 20. Minute trafen sie nur den Querbalken des Städtebau-Tores. Die Städtebauer leisteten sich im Angriff zu viele Fehlabspiele, so daß ordentliche Spielzüge Mangelware waren. Gefährlichkeit strahlte nur Ramon Hülsmann aus, der keinem Zweikampf aus dem Weg ging. Kurios dann die Führung der Städtebauern in der 34. Minute, als C. Weber ein Zuspiel von C.Weber in den Strafraum den Mitspieler nicht erreichte, der Ball vor dem PKM-Torhüter aufsetzte und und über ihn den Weg ins Tor fand. Kurz nach Wiederbeginn der 2. Halbzeit dann der plötzliche Ausgleich, als der Schiedsrichter die Vorteilsregel anwendete und PKM mit einem schnellen Gegenangriff die konsternierte Städtebau-Hintermannschaft ausspielte. In der Folgezeit bemühten sich die Städtebauer um besseres Zusammenspiel, erhöhten den Druck und Ramon Hülsmann konnte in der 55. Minute die gegnerische Abwehr ausspielen und von der Strafraumgrenze die erneute Führung erzielen.  Zwei Minuten später gelang den Gästen mit einem 30m-Schuss über den viel zu weit vorn postierten Städtebau-Torwart der Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schluss, obwohl beide Mannschaften sich um das Siegestor sehr bemühten.
Für beide Mannschaften war es am Ende ein teures Vergnügen, denn  Mitarbeiter des Ordnungsamtes wüteten wieder einmal vor dem Sportplatz. Man sollte sich vielleicht doch überlegen, ob man sich einem anderen Verein mit besseren Parkmöglichkeiten anschließt.
Es spielten: Bernhard, Schünemann, Albrecht, P. Födisch (ab 50.T.Schmidt), Bechmann, C.Weber, Noll, C.Scheide, Brockmann, Hülsmann, Mattis.

Last changed: 07.11.2014 at 18:58

Zurück