Spielberichte(Archiv)


Nach großem Kampf erfolgreich

VSM Städtebau - LSV Stahlfeuer 2 : 1 (2 : 1) am 05.10.2007
Spielberichte(Archiv) >> Punktspiele

Man merkte  von Beginn an, dass beide Mannschaften wussten , worum es in diesem Spiel ging.  Zuerst nahmen die Städtebauer das Zepter in die Hand, versuchten durch schnelles und direktes Spiel die spielstarken Gäste nicht zu ihrem Spiel kommen zu lassen.  Die LSV- Abwehr ließ jedoch kaum Torchancen zu, war im Duell Mann gegen Mann nicht auszuspielen. Es kamen Erinnerungen zum Spiel gegen BW West auf: die Städtebau-Abwehr drückte immer mehr   in die gegnerische Hälfte, und ließ so Raum für gefährliche Konter. In der 18. Minute erzielten die Gäste so auch das 0:1 - allerdings aus klarer Abseitsposition.  Der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, als der eminent fleißige Daniel Albrecht im Strafraum unsanft angegangen wurde und zu Fall kam. Den fälligen Strafstoß - von den Gästen heftig umstritten - verwandelte Sascha  Födisch sicher. Nun war alles wieder offen. Micha Golm, Werner Kinast und auch Alexander Kröber  trieben immer wieder zum Angriff, wo Holger Thiel ( sehr beweglich) und Oli Kill ( mit einigen guten Schüssen) die Lücken suchten.  Ein Eckball in der 30. Minute führte dann zum Führungstor, als ein Kopfball von Werner Kinast zunächst abgewehrt wurde, er beim zweiten Male aber den Ball über die Linie köpfte. Nach der Pause trumpfte  Stahlfeuer mächtig auf. Unsere Abwehr jedoch stand gut. Eine Glanzleistung vollbrachte Reinhold Jahnel, der eines seiner besten Spiel in diesem Spieljahr machte. Die nicht gerade zimperlich spielenden Gäste wurden von der gut eingestellten Abwehr  (Steffen Scheide (kam nach 7 Minuten für den verletzt ausscheidenden Toralf Schmidt) und Tom Bechmann ! ) recht gut beherrscht, so dass der Ruhe ausstrahlende Ersatzschlussmann Maik Naumann  nicht all zu viel zu tun bekam.  Martin Schulte gelang ein gutes Comeback, er suchte um Ordnung in unserem Mittelfeld. Über ihn liefen auch einige gute Spielzüge, ein drittes Tor wollte jedoch nicht fallen. Kurz vor Ende noch ein Schreck für die Städtebauer, als ein Heber  am Städtebau-Torgebälk landete.

Es spielten: Naumann, Bechmann, Kinast, Jahnel, T.Schmidt (ab 7. Scheide), Kröber, Födisch, Golm, Schulte (Albrecht),  Kill, Thiel

Last changed: 01.05.2008 at 09:01

Zurück