Spielberichte(Archiv)


Finaleinzug verpasst

VSM Städtebau - BSV Schönau 1 : 3 (1 : 2) am 24.05.2013

Spielberichte(Archiv) >> Pokalspiele

Das wurde nichts mit dem Einzug in Pokalfinale. Die Schönauer waren diesmal etwas cleverer und erfolgreicher im Nutzen von gegnerischen Schwächen. Von Anfang an entwickelte sich ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel von guter Qualität. Die erste Inkonsequenz im Abwehrverhalten nutzten die Gäste in der 19. Minute zum Führungstor. Bei den Städtebauern zeigte das aber keine nachhaltige Wirkung. Mit "nun erst recht" wurde Tempo und Druck erhöht. In der 24. Minute wurde  aus einem Gewühl heraus nur die Unterkante der Latte getroffen (manche sahen den Ball hinter der Linie aufsetzen). Der Ausgleich in der 29. Minute durch Jan Schünemann war aber super herausgespielt. Weitere hochkarätige Chancen hatten noch Holger Thiel, Marco Mattis und Marcel Brockmann vor den Füssen. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann die Führung für BSV Schönau durch einen 25m-Freistoß, der als Aufsetzer unseren Torwart überraschte. Die zweite Halbzeit vollzog sich im offenen Schlagabtausch. In der 55. Minute hielt Lennart Bernhard einen durch ihn selbst verschuldeten Strafstoß in großer Manier. Der Gastgeber schnürte den Gegner zeitweise in dessen eigenen Hälfte ein, versuchte es vor allem mit  hohen Eingaben. Mit diesem Mittel war aber die Abwehr  der Schönauer kaum aus den Angeln zu heben. Ein Kopfball des in blendener Spiellaune aufspielenden Werner Kinast wurde ebenso vom gegnerischen Torwart gemeistert wie eine Reihe weiterer gutgemeinter Fernschüsse. Dann pfiff der Schieri das Spiel 10 Minuten zu früh ab, sah aber seinen Fehler ein, und es wurde weitergespielt. In dieser Zeit konnte der Städtebau-Schlussmann noch zweimal großartig bei Schönauer Kontern retten, ehe  in der 67. Minute dann doch  der Pokal-k.o. bei enem Überzahl-Konter vollzogen wurde. Eigentlich war für die Städtebauer mehr drin, wenn man die Chancen vor allem in der 1. Halbzeit besser genutzt  und die Fehlerqote im Spiel etwas niedriger gehalten hätte.
Es spielten: Bernhard, Bruder, Kinast, Noll, C.Scheide, Brockmann, Kill, Albrecht, C.Weber, Schünemann, Thiel; Mattis, P.Födisch, Demandt.

Last changed: 06.10.2013 at 10:49

Zurück