Spielberichte(Archiv)


Entscheidungen nach Strafstoßschießen - Überraschender Sieger

TSV Wahren  gewinnt LVB-Hallenturnier am 21.02.09
Spielberichte(Archiv) >> Turniere

Das Hallenturnier wurde letztlich durch mehrere 7m-Schießen entschieden. Dabei hatten die Städtebauer keine glückliche Hand. Doch der Reihe nach. In dem Achterturnier hatten wir  uns in unserer Vorrundenstaffel mit den Manschaften von Roter Stern , TSV Markkleeberg und Brainstorm auseinander zu setzen. Furios der Auftakt gegen Roter Stern: 6:0! Auch die Markkleeberger hatten im zweiten Spiel beim 3:1 keine Chance. Allein sechs mal traf der bis dahin überragende Werner Kinast. Auf eine gute Abwehr traf man dann im dritten Spiel gegen Brainstorm, die aber selbst im Abschluss viel zu harmlos waren. Mit dem 0:0 konnten die Städtebauer aber noch leben. Platz 1 und das Halbfinale waren erreicht. Hier traf man auf Wahren. Aus städtebaulicher Sicht lief hier kaum noch etwas zusammen. Es fehlte die körperliche Frische (Auswirkung des Trainings vom Vorabend?) und damit auch die Konzentration. Hier wurde  Micha Späth zum ersten Mal einige Male ernsthaft geprüft. Da keine Mannschaft ein Tor erzielte, musste ein Strafstoßschießen her. Drei Durchgänge mussten die drei Schützen über sich ergehen lassen, ehe die Wahrener  dann mit 6:5 die Nase vorn hatten. Im zweiten Halbfinale passierte das gleich Malheur: Markkleeberg war mit dem gleichen Resultat das glücklichere Team. Um Platz 3 (eigentlich als Endspiel erwartet) verloren die Städtebauer gegen Heiterblick sang- und klanglos mit 0 : 3. In den letzten drei Spielen erzielten die Städtebauer nicht ein Tor. Das schaffte nur noch  das Brainstorm-Team. Darüber müsste man nachdenken. Martin würde sicherlich die richtige Analyse finden. Übrigens das Turnier gewann TSV Wahren - natürlich im 7m-Schießen - mit 4:3.
 
Es spielten: Späth; Bechmann, Kill, Kinast, Födisch, Thiel, Kröber, Chr. Scheide

Last changed: 07.11.2009 at 19:44

Zurück