Spielberichte(Archiv)


Drei Geschenke des Gastgebers

VSM Städtebau - TuS Leutzsch 1 : 3 (0 : 2) am 06.09.2013

Spielberichte(Archiv) >> Punktspiele

Die Städtebauer hatten Personalprobleme. Erst nach 15 Minuten konnten sie sich zu einer Elf vervollständigen. Da stand es aber schon 0:1. Doch der Reihe nach. Trotz der Unterzahl überließ der Gegner den Städtebauern die Initiative in einem rassigen und gutklassigen Spiel. TuS spielte mit nur einer Sturmspitze, namens Steve Schmidt. Jeder im Volkssportbereich kennt seine Schussqualitäten, die mancher höherklassige Verein in seinen Reihen gern hätte. Trotz vorheriger Warnung wurde ihm von den Städtebau- Abwehrspielern viel zu viel Spielraum gelassen und das wurde schnell bestraft. Bereits in der 13. Minute landete ein Hammer von ihm im Tor des Gastgebers. Die Städtebauer ließen sich zunächst nicht beindrucken, hatten gefühlte 60 Prozent Ballbesitz. Im Abschluss  scheiterte man an der gut gestaffelten Leutzscher Abwehr oder  eine Eingabe von Werner Kinast nach tollem Flankenlauf verfehlte Ramon Hülsmann nur knapp. In der 23. Minute der nächste Paukenschlag. Niemand nahm die Leutzscher Sturmspitze so richtig wahr und er schlug zum zweiten Mal zu. Danach hätte es noch schlimmer kommen können, hätte nicht Nulle Födisch bei zwei weiteren Gewaltschüssen noch die Fäuste vor den Ball bekommen. Zur Halbzeit lobte man Besserung und es wurde besser. Das Spiel ging hoch und runter. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. In der 55. Minute dann der nächste Patzer, diesmal von Steffen Scheide, der den Ball nicht wegbekam und - wer sonst - von der TuS-Spitze ins Tor beförderte. Nun war alles gelaufen. Das Niveau ebbte ab. Kurz vor Schluss dann doch noch der Ehrentreffer durch ein Solo von Werner Kinast. Fazit: wenn man nicht so spendierfreudig gewesen wäre, hätte es ein richtig gutes und zufriedenstellendes Spiel sein können.
Es spielten: P.Födisch, Bruder, S.Födisch, S.Scheide,  Sachse, Mattis, Brockmann, Hülsmann (ab 15.) Kinast, Thiel, Auerswald

Last changed: 08.09.2013 at 19:33

Zurück