Spielberichte(Archiv)


Berichte aus der Saison 2003/04

Spielberichte(Archiv) >> Ältere Berichte

Erfolgreichste Rückrundenmannschaft

Städtebau - West 0 3  3 : 0 (2 : 0) am 14.06.2004

Mit dem Sieg im letzten Spiel endete eine Rückrundenserie von 5 Siegen hintereinander. Zu der positiven Folge sind sicher auch das unglückliche  2:2 gegen Wahren (umstrittener Strafstoß kurz vor Spielende) und das 0:1 gegen Sv 1910 durch ein Eigentor zu rechnen. Im letzten Spiel nahmen es beide Mannschaften (West stand als Aufsteiger bereits fest) nicht mehr so ernst. Trotzdem kam ein munteres Spiel zustande, in dem die Städtebauer eindeutige Vorteile besaßen. Es hätte durchaus ein Debakel für West werden können, wenn wir die vielen sich bietenden Chancen auch genutzt  hätten. Insbesondere Uwe Schuldt hätte zum Torschützenkönig aufsteigen können, aber auch Oliver Kill ( setzte in der Anfangsphase einen 11er an die Querlatte) und Frank Busch ( auch er traf einmal nur die Querstange) "glänzten" beim Auslassen von Chancen.  Am Ende dieses Nachholspieles hätten die Städtebauer wohl ein "schlechtes Gewissen"  gehabt, wenn sie der Mannschaft von SV 1910 den Aufstieg noch vermasselt hätten. So blieb es denn bei den Toren von Micha Späth ( mit einem sehenswerten Treffer), Uwe Schuldt und Martin Schulte. Leider verletzten sich zwei Spieler von West 03  (Schlüsselbeinbruch, Zehenbruch). Gute Besserung!

Die sich anschließende Mondscheinfahrt auf dem Karl-Heine-Kanal war für die Mannschaft ein sehr schöner Saisonabschluss. Dafür besonders herzlichen Dank an Martin Schulte!

Es spielten: Buschmann, Naumann , Späth, T.Schmidt, Scheide,  Schulte, Golm, Busch, Ciasto, Kill, Schuldt; Jahnel, Thiel


Abstiegsgespenst gebannt


SV Brehmer  -  Städtebau 3 : 5 (1 : 3) am 11.06.2004

Über dieses Spiel lag so etwas wie Schicksal für beide Mannschaften, denn der Verlierer musste sich mit dem Abstieg vertraut machen. Entsprechend ging es bei diesem Spiel auch zur Sache. Die Anfangsoffensive der Städtebauer verpuffte ziemlich schnell. Es lief nicht so rund wie beim letzten Spiel. Das merkte der Gastgeber recht bald und kam aus der Defensive heraus. In der 15. Minute  senkte sich ein wohl als Flanke gedachter Ball zwischen Fingerspitzen des verdutzten Uwe Buschmann und Querlatte ins Tor zum 0 : 1 aus unserer Sicht. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber kaum beeindrucken, hatte in der Folge gute Möglichkeiten zum Ausgleich (Oliver Kill). Dann kamen unmittelbar vor der Halbzeit die ganz starken fünf Minuten von Micky Späth, der dreimal seinen Gegenspielern davonlief und sicher vollendete. So schnell kann sich ein Spiel drehen. In der zweiten Halbzeit konnte dann Frank Busch in der 40. Minute mit einem fulminanten Volley aus 18 m auf 4:1 erhöhen.  In der 54. Minute staubte dann noch Holger Thiel ab, als der Torhüter  des Gastgebers einen Ball prallen ließ. Im Gefühl des sicheren Sieges schlich sich etwas Schlendrian in der von Micha Späth bisher vorzüglich organisierten Abwehr ein und Brehmer betrieb noch Kosmetikkorrektur, darunter ein 11m.

Getreu dem alten Chemie-Motto "Wer nicht alles gibt, gibt nichts" handelte sich unser Abwehrrecke noch eine Kopfplatzwunde ein. Insgesamt hat die Mannschaft Moral und Glaube an die eigene Leistung  bewiesen, in dem ein Rückstand aufgeholt wurde und der  teilweisen überharten Spielweise des Gegners getrotzt wurde.

Zum Erfolg trugen bei: Buschmann; Späth, Naumann, Mieth, T.Schmidt, Golm, Jahnel, Böhme, Kill, Busch, Späth jun.; Ciasto, Scheide, Thiel


Torreiches Testspiel

Turbine AH - Städtebau 5 : 5 (2 : 3) am 02.06.2004

Um die lange Punktspielpause etwas zu verkürzen, führte die Städtebau-Elf ein Testspiel auf dem Goethesteig durch. In diesem abwechslungsreichen Spiel hatten beide Mannschaften ihre Stärken im Angriffsspiel, was die nicht immer sattelfesten Abwehrreihen zu spüren bekamen. Unsere Mannschaft hatte in der 1. Halbzeit starke Szenen mit allerdings mangelhaftem Abschluss. Gefährlich wurde Turbine immer, wenn sie im Umkehrspiel ihre Angriffe aufbauten und unsere Verteidigung in Bedrängnis brachte. Nach dem 4 : 3 hätte Uwe Schuldt die Partie für seine Mannschaft  entscheiden können, als er frei vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, den Ball aber neben das Tor setzte. Dafür traf endlich   Jörg Böhme wieder (Tore Nr. 2 und 4) und auch Frank Busch (1. und 3. Tor) konnte etwas für das Selbstvertrauen tun. Uwe Schuldt erzielte mit seinem Treffer das 3:3. In der Schlussphase bekam der Gastgeber noch zwei Strafstoßgeschenke, die er auch zu nutzen verstand. Insgesamt eine kurzweilige Partie, in der man auch etwas probieren konnte.

 

Es spielten: Reinicke; Naumann, Jahnel, Mieth, Scheide, Ciasto, Busch, Thiel, Böhme, Kill, Schuldt; Golm, T.Schmidt, H.Schmidt

Last changed: 24.04.2008 at 20:58

Zurück