Spielberichte(Archiv)


Befreiungsschlag im Connewitzer Derby

VSM Städtebau - Nonplusultra 4 : 1 (2 : 1) am 15.05.2009
Spielberichte(Archiv) >> Punktspiele

Zunächst etwas Kurioses: Die Tore unseres Spielfeldes wurden nachgemessen und als 10 cm zu niedrig empfunden. Als Interimslösung wurden neue Tore aufgestellt, wobei das Spielfeld um je 5 m gekürzt wurde. War das die Ursache der Torflaute in der Hinrunde? In diesem Spiel jedenfalls trafen die Städtebaue immerhin viermal das Tor des Gegners. Für beide Mannschaften ging es um sehr viel, wenn man den Klassenerhalt in Betracht zieht. Die Städtebauer übernahmen gleich zu Beginn das Kommando, trafen aber zunächst auf eine entschlossene Gegenwehr der Gäste. Vor allem Werner Kinast und Daniel Albrecht gingen lange Wege, so dass der Gegner zwangsläufig zu Fehlern gezwungen wurde. In der 14. Minute verwandelte Werner Kinast, völlig freistehend, per Kopf eine Musterflanke von Oli Kill zum Führungstor. Das befreite, Nonplusultra war verunsichert, und 10 Minuten später erhöhte Späth jun. auf 2:0. Eine Vorentscheidung war dies aber noch nicht, denn die Gäste nutzten die sich einschleichende Sorglosigkeit mit dem Anschlusstreffer, der wiederum die Städtebauer in Verlegenheit brachte. Der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit. 
In der 2. Halbzeit nutzte der Gastgeber seine gute Kondition, hatte jetzt mehr Spielraum und setzte sein Spielkonzept immer mehr durch. Das 3:1 in der 45. Minute entsprang einer super Direktkombination , die W. Kinast erfolgreich abschließen konnte. Der alte Strafrum-Fuchs Holger Thiel konnte schließlich das 4:1 im dichten Gedränge besorgen. Dann noch einige Großchancen (Kinast und Födisch per Kopfball, Schuldt allein vor dem sehr guten Gästetorwart), die nicht genutzt wurden. Insgesamt eine sehr gute spielerische Leistung in einer leidenschaftlich geführten Partie.
Es spielten: Altmann, Kill, Födisch, Bechmann, Gehlert (Thiel), Hülsmann, Kinast, C.Scheide, Kröber (Mattis), Späth jun. (Schuldt),  Albrecht (Späth sen.)

Last changed: 11.11.2009 at 14:36

Zurück